Halsmuskulatur: Funktion und Aufbau

Halsmuskulatur: Funktion und Aufbau


4 Minuten zu lesen

Als Halsmuskulatur im engeren Sinn (ventrale Halsmuskulatur) bezeichnet man Skelettmuskeln, die die anterolaterale Muskelmasse des Halses (Collum) bilden. Die Halsmuskulatur im weiteren Sinn umfasst zudem die Nackenmuskulatur. Die Halsmuskulatur ist quasi 24 Stunden am Tag im Einsatz. Dank ihr können wir den Kopf aufrechthalten und ihn in verschiedene Richtungen bewegen. Die Halsmuskulatur hilft uns außerdem beim Schlucken und Sprechen. Eine starke Rumpfmuskulatur, bestehend aus Rücken- und Bauchmuskeln, stabilisiert zudem den Oberkörper, entlastet die Wirbelsäule und die Bandscheiben und gibt uns die notwendige Beweglichkeit beim Gehen, Laufen, Bücken, Tanzen und Springen.


Die Funktion der Halsmuskulatur

Die ventrale Halsmuskulatur ist unter anderem für die Statik der Halswirbelsäule sowie die Beugung und Neigung des Kopfes zuständig. Zusätzlich dient sie als Atemhilfsmuskulatur. Im vorderen Halsbereich setzen zwei Muskelgruppen oben und unten am Zungenbein an und stabilisieren es. Das Zungenbein ist ein kleiner gebogener Knochen am Mundboden unterhalb der Zunge. Er dient als Ansatzstelle für diverse Zungen-, Nacken- und Kehlkopfmuskeln. Wenn wir schlucken oder sprechen, hebt zum Beispiel einer dieser Muskeln das Zungenbein sowie den Kehlkopf an und zieht außerdem den Unterkiefer nach unten. Verschiedene andere Halsmuskeln sorgen dafür, dass wir den Kopf in Balance halten und ihn bewegen können.


Was tun gegen verspannte Halsmuskulatur?

Kennst du den Begriff Handynacken? Sobald wir die Halswirbelsäule beugen, wirken große Kräfte auf unseren Nacken. Umso mehr wir den Kopf senken, desto größer ist die Belastung. Zum Kopfgewicht von vier bis sechs Kilogramm kommen beim Blick aufs Smartphone noch rund 13 Kilogramm dazu.

Dadurch zeigt sich der Handynacken bei manchen Menschen mittlerweile schon im Skelett. Australische WissenschaftlerInnen haben bei einigen Menschen einen knöchernen Dorn unterhalb des Schädels entdeckt. Er bildet sich nach Ansicht der Fachleute, um der größeren Belastung der Nackenmuskulatur standzuhalten.

Um Nackenverspannungen und Muskelverhärtungen vorzubeugen, ist Bewegung das A und O, denn eine gut trainierte Rückenmuskulatur verkraftet stundenlanges Bildschirmstarren besser als eine schlaffe. - Und Muskeln wollen bewegt werden, sonst verhärten sie oft noch mehr. Mit ein paar einfachen Übungen zwischendurch und dem richtigen "Muskelfutter" gelingt das ganz bequem.

halsmuskaltur


Halsmuskulatur lockern: Übung Schwanenhals

Folgende Übung kann helfen, wenn du Beschwerden mit der Halsmuskulatur hast und diese lockern möchtest:

  1. Setze dich auf das vordere Drittel einer Stuhlfläche.
  2. Halte den Oberkörper aufrecht und umfasse mit den Händen die Sitzfläche.
  3. Die Füße stellst du schulterbreit und ganzflächig auf.
  4. Nun senke die Schultern langsam nach unten und strecke Kopf und Hals langsam nach oben in Richtung Zimmerdecke.
  5. Anschließend kehrst du in die Ausgangsposition zurück. Wiederhole die Übung einige Male, um die Halsmuskulatur zu lockern.


Halsmuskulatur aufbauen und trainieren

Regelmäßig die Halsmuskulatur zu trainieren, kann dich vor ernsthaften Verspannungen oder andauernden Schmerzen bewahren. Allerdings solltest du die Übungen vorsichtig machen und dir am besten begleitende Tutorials dazu anschauen.

Um die Halsmuskulatur zu stärken, ist es wichtig, auch die Nacken-, Schulter- und Brustmuskulatur einzubeziehen. Wenn durch häufiges Sitzen oder andere ungesunde Körperhaltungen nämlich ein Bereich verspannt, versucht der Körper, einen Ausgleich zu finden. Dadurch schlägt die Verspannung auch auf andere Körperstellen über. Regelmäßige Übungen können eventuelle Beschwerden bereits lindern. Allerdings solltest du noch zusätzlich weitere Bewegung in den Alltag integrieren. Dazu zählt längeres Spazierengehen oder auch Joggen.

Gehe behutsam ans Werk, denn der gesamte Hals- und Nackenbereich ist empfindsam. Führe deine Trainings- und Dehnungsübungen langsam und kontrolliert aus. Um deine Muskeln aufzubauen, solltest du zusätzlich darauf achten, genügend Proteine zu dir zu nehmen. Wir empfehlen dir das fermentierte Whey Protein von Dr. Priemer mit einer besonders hohen Bioverfügbarkeit.

Super-WPH Mango-Frische – Hydrolysiertes Whey Protein von Dr. Priemer® 400g

Super-WPH Mango-Frische – Hydrolysiertes Whey Protein von Dr. Priemer® 400g

€21,95

Lieferzeit: 2 – 4 Werktage zu dir nachhause.Weiter Informationen hier downloaden (PDF.-Datei)Whey-Protein-Hydrolysat – die höchste Whey-Protein-Qualität Hydrolysiertes Molkenprotein mit Mangogeschmack 100%ige BIO-Wertigkeit Vollkommen durchfermentiert Von Ärzten empfohlen 80% Aminosäuren, Di- und Tri-Peptide lt. GPC und NPN Analysen  Muskelkraft um 110% steigern (mehr… Mehr lesen

Bildnachweis: ©Studio Romantic, ©Mart Production

« Zurück zur Übersicht